Suche in: nach: Angebote Gesuche  
 


2021-11-28 11:00:18 (zuletzt aktualisiert)
Andree Hesse: Der Judaslohn
Andree Hesse: Der Judaslohn. Krimi in Taschenbuchform, herausgegeben 2005 vom Verlag RoRoRo. Hauptkommissar Arno Hennings (39) hat genug von Berlin. Ihn zieht es zurück in die Heimat nach Eichendorf bei Celle, in die Ruhe der Natur, in die ‘stille Größe schlichter Einfalt‘. Die Sehnsucht nach Veränderung ist so stark, dass Hennings starrköpfig seine Freundin Aglaja zurücklässt, die lieber in der Metropole bleibt. Zunächst badet Hennings überglücklich im Anblick heimatlich vertrauter Natur, die er in der Bundeshauptstadt so schmerzlich vermisste. Doch die Idylle wird schnell Teil der Alltagsroutine und die Gesichter der Verwandten, Bekannten, ehemaliger Schulkameraden spiegeln dem Hauptkommissar in der Midlifecrisis den eigenen Prozess fleischlichen Vergehens traurig wider. Fleischlich vergangen ist auch Soldat Peter Grafton, der tot auf seinem nächtlichen Posten auf dem NATO-Truppenübungsplatz aufgefunden wird. Ein Schlag auf den Hinterkopf ließ Grafton bewusstlos zu Boden stürzen, wo er, die Gasmaske in den Boden gebohrt, hilflos erstickte. Da die Truppenadministration zivile Hintergründe des Mordes nicht ausschließt, zieht sie die Kripo aus Celle mit in ihre Ermittlungen ein. Der Mordfall Grafton ist Hauptkommissar Hennings erster Fall in der Heimat, seine Bewährungsprobe und ein Prüfstein für seinen Entschluss zur Rückkehr nach Eichendorf. Bald nachdem die Kripo einen herrenlosen BMW aus dem Eichendorfer Moor zieht, findet sie auch einen zweiten Toten: Knut Harms, ein unbeliebter Gernegroß und Mitglied der rechtsextremen "Falken". Seine Leiche wird, wie die des Soldaten, auf dem Truppenübungsplatz, im Keller des ehemaligen Gutshofs am Falkenberg gefunden. Geschoren, gefesselt und offenbar verdurstet. – Ein Anblick, der den nachdenklichen Kripobeamten an die gequälten KZ-Häftlinge des ehemaligen Lagers Bergen-Belsen erinnert. Als Hauptkommissar Arno Hennings die Rußzeichen eines Greifvogels im Flug vom Tatort endlich zu deuten versteht, hat seine kritiklose Heimatliebe einiges an Ambivalenz gewonnen. – Andree Hesse nimmt das Unbehagen an der Heimat einmal anders unter der Lupe und findet: solide kriminelle Substanz. Versand möglich !

Euro 5,-
Foto auf Wunsch gerne per Email !

Standort: Österreich
Telefon: +43 0677/617 50 377
E-Mail: Kontaktaufnahme per Online-Formular am Ende der Seite!

Diese Anzeige wurde bisher 2480x aufgerufen (seit 2012-06-23, Datum des Ersteintrags)
Email an den Verfasser dieses Inserats schicken:
Wichtig: Achten Sie darauf, dass Sie die Mailadresse richtig eingeben. Andernfalls kann Ihre Anfrage vom Inserenten nicht beantwortet werden! Am besten Sie geben zusätzlich die Telefonnummer an.
Ihr Name:
E-Mail Adresse:
Telefonnummer: (optionale Angabe)
Homepage: (optionale Angabe)
Betreff:
Ihre Nachricht:
 
Inserat bearbeiten/verlängern oder löschen:
Sie haben diese Kleinanzeige verfasst?
Hier können Sie mit Ihrem Passwort die Anzeige jederzeit löschen, Text und Überschrift ändern bzw. die Inseratdauer verlängern.
od.
Passwort vergessen? Hier anfordern!